Wie finde ich die richtige Agentur?

Persönliche Gespräche mit der Agentur helfen bei der Wahr der Agentur als Dienstleister
Persönliche Gespräche mit der Agentur helfen bei der Wahr der Agentur als Dienstleister

Wie finde ich die richtige Agentur?

Datum:

3. Juni 2022

Kategorie:
Autor:
Avatar

Alexander Braklow

Wie finde ich die richtige Agentur?

Oft stehen Entscheider vor dem großen Problem die Firma medial so präsentieren zu wollen, wie sie es sich vor dem geistigen Auge vorstellen. Um dieses Ziel zu erreichen ist eine Werbe- oder Designagentur unerlässlich. Ist via Google oder gar Empfehlung eine Agentur gefunden, könnte die Zusammenarbeit beginnen. Doch ist die Agentur wirklich die richtige? Was für die Zusammenarbeit mit einer Agentur wichtig ist und wie die richtige gefunden wird klären wir in diesem Beitrag.

Wer benötigt eine Werbe- oder Designagentur? 

Mittelständische und kleine Unternehmen sind auf eine Agentur angewiesen.

Besonders mittelständische und kleine Unternehmen sind bei der Planung von Internetseiten, strategischen Marketingmaßnahmen und gar einem Corporate Design auf eine professionelle Agentur angewiesen. Nicht selten bleibt neben dem Tagesgeschäft eine gute Organisation der Kommunikation, Akquise oder des Marketings auf der Strecke. Oft ist sogar gar nicht klar, was die eigene Zielgruppe wirklich für Anforderungen an die Internetpräsenz hat, wie ihr Suchverhalten auf Google ist und mit welchen Online-Kanälen sie ideal erreichbar sind.

Eine professionelle Agentur hilft in diesen Bereichen nicht nur bei der Planung und Umsetzung strategischer Maßnahmen sowie bei der Produktion von Werbemitteln, sondern hilft ebenso bei der Erfassung von Zielgruppen und dessen Bedürfnissen.

Michael Flöß – Geschäftsführung Kreation + Strategie

Was macht eine gute Agentur wirklich aus?

Sowohl Akio Morita von Sony als auch Steve Jobs waren dafür berühmt, dass sie nie Marktforschung in Auftrag gaben. Doch wie kann man Erfolgreiche Produkte entwickeln und sie noch erfolgreicher vermarkten?

Die Antwort heißt Empathie: Das Gefühl, die Erfahrungen und Emotionen einer anderen Person zu verstehen und zu teilen. Die Fähigkeit, die Gefühle einer anderen Person zu empfinden.


Aus Sicht eines Unternehmers führt Einfühlungsvermögen dazu, Produkte und Dienstleistungen für Kunden besser zu erfassen.

Als Unternehmer kann die Entwicklung von Einfühlungsvermögen helfen, Produkte und Dienstleistungen für Kunden zu verbessern und diese auch besser zu vermarkten. Wenn man beobachtet, wie Kunden Produkte und Dienstleistungen nutzen, und ihnen zuhört, wenn sie über die Produkte und Dienstleistungen sprechen, die sie brauchen, kann man leichter auf diese Ideen kommen.

Welche Rolle spielt Empathie für eine Werbe- oder Designagentur?

Eine Agentur muss die Bedürfnisse des Kunden und dessen Zielgruppe erfassen können.

Die Fähigkeit empathisch zu sein bringt Vorteile in alle Lebensbereiche. Bezogen auf die Zusammenarbeit von Agentur und Kunde ist sie essenziell. Denn eine Agentur muss nicht nur die Bedürfnisse des Kunden erkennen, sondern muss auch dessen Zielgruppe erfassen und verstehen. Ist ein Unternehmer in der Lage seine Zielgruppe(en) durch Empathie selbst sehr gut zu erfassen, können beim Beauftragen einer Agentur wertvolle Informationen an diese übermittelt werden.

Empathie im Designprozess

Beim Einsatz von Empathie im Designprozess geht es einerseits um das Sammeln subjektiver Informationen und andererseits um deren objektive Analyse. Der beste Weg, die subjektiven Informationen zu sammeln, ist, sich in den Kontext der Zielgruppe hineinzuversetzen und persönliche Einblicke in deren Erfahrungen zu gewinnen. Es gibt drei verschiedene Ansätze:

  • Beobachten, was die Menschen tun
  • Befragung von Personen 
  • Dinge selbst ausprobieren

Warum ist Empathie in einem Designprozess wichtig?

Um nicht nur Produkte und Dienstleistungen, sondern auch Erlebnisse zu entwerfen, muss man andere Dinge über die Nutzer wissen, als wenn man nur Produkte entwerfen würde. Wenn man die Menschen auf einer objektiven Ebene kennenlernt, kann man verstehen, was sie zur Erfüllung ihrer Aufgaben benötigen.

Wenn man die Zielgruppe auf einer subjektiven Ebene kennen lernt, kann man verstehen, was sie anstrebt und was sie fühlt, wenn sie versucht, es zu erreichen. Letzteres braucht man für die Gestaltung von Erlebnissen. Empathische Einsichten sind der Schlüssel zu diesem Prozess.

Die richtige Agentur finden

Zu wissen, wie wichtig Empathie für das Verständnis von Kunden und Zielgruppen ist, hilft bei der Suche nach der richtigen Agentur. Es ist egal auf welche Weise man sich auf die Suche nach einer Werbe- oder Designagentur begibt, denn hier gilt ebenfalls das Beobachten, Befragen, Ausprobieren.

Um etwas über einander herauszufinden muss man sich in den Austausch begeben. Ein E-Mail-Kontakt ist meist sehr oberflächlich. Eine Ausschreibung lockt im Zweifel dutzende Agenturen an, die nahezu zeitgleich unter die Lupe genommen werden müssen.

Es ist ratsam, sich Agenturen in der Umgebung anzusehen. Schaut man sich die Internetseiten an, empfindet man oft schon eine gewisse Sympathie. Oder eben nicht. Oft kann auch eine menschliche und transparente Darstellung des Teams einen überzeugenden Eindruck machen.

Ideal ist jedoch der echte Kontakt. Ein Dialog von Mensch zu Mensch im selben Raum. Es gilt das Eintauchen in das Kollektiv und die Seele der Agentur und dessen Mitarbeiter. Wer die Fähigkeit der Intuition nutzen kann, der wird sehr schnell feststellen können, ob diese Agentur die passende ist, oder nicht.

Je transparenter die eigene Situation erläutert wird, desto besser kann das Gegenüber die eigenen Potenziale auf die Anforderungen projizieren. 

Fazit

Auch wenn die eigenen Ressourcen oft keine ideale Auftrags- und Anforderungsbeschreibung für die beauftragte Agentur zulassen, kann dies jedoch von einer empathisch aufgestellten Agentur mit hervorragender Expertise kompensiert werden. Denn: es gilt nicht nur die Bedürfnisse des Kunden zu verinnerlichen, sondern auch die dessen Zielgruppe.

Bilder im Artikel:

Foto von fauxels von Pexels
Foto von Ron Lach von Pexels
Foto von Andrea Piacquadio von Pexels
Foto von Canva Studio von Pexels
Foto von fauxels von Pexels
Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Weitere Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.